Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gnuplot

Gnuplot

Fonts in PNG Terminal

Bei Verwendung des PNG-Terminals findet Gnuplot den Standardfont nicht:

"Could not find/open font when opening font "arial", using internal non-scalable font"

Die Beschriftungen sehen damit nicht gut aus. Besser gehts, wenn man GDFONTPATH passend setzt, z.B.

setenv GDFONTPATH /usr/share/fonts/bitstream-vera

und dann im Gnuplotfile:

set terminal png enhanced font "Vera,12"

Daten modifizieren

Um Daten aus einem Plotfile zu modifizieren, gibt es folgende Syntax:

plot "test.dat" using 1:2          with points,\
     "test.dat" using 1:($2*2)     with points,\
     "test.dat" using 1:(sqrt($2)) with points,\
     "test.dat" using 1:(log($2))  with points

Legende (Key) deaktiveren

Um die die Legende komplett auszublenden, gibt es die Befehle:

set nokey

oder

set key off

Um nur einzelne Teile auszublenden:

plot sin(x) notitle

Legende (Key) modifizieren

Standardmäßig werden in der Legende die Datentitel in der angegebenen Reihenfolge mit dem Titel links von den Liniensamples geplottet. Um die Reihenfolge der Titel zu vertauschen, gibt es die Option:

set key inverse

und um die Titel rechts von den Liniensamples zu plotten die Option:

set key reverse

Sinnvoll ist es dann die Titel linkbündig auszurichten:

set key Left

Komma als Dezimaltrennzeichen

Möchte man ein Komma statt einem Punkt als Dezimaltrennzeichen verwenden, kann dies folgendermaßen gesetzt werden:

set decimalsign ','

Dies wirkt sich nur auf die Ausgaben über die interne Gnuplot-Funktion gprintf aus. Das Einlesen aus Datendateien oder benutzerdefinierte Ausgaben mit sprintf werden nicht verändert.

Dateien inkludieren

Externe Gnuplot-Dateien lassen sich mit

load "file.name"

einbinden. Mit call lassen sich Argumente an das Subscript übergeben:

call "file.name" 123 456

Beschreibung von loadpath für load und Verwendung von Makros

Text einfügen

Mit

set label "label" at 0,0

lassen sich Texte in den Graphen einfügen. Die verschiedenen unterstützten Koordinatensysteme werden hier beschrieben. Mit der Option front kann der Text vor die Datenpunkte des Graphen gesetzt werden, sonst wird er ggf. verdeckt.


set label muss vor plot aufgerufen werden.

Einfache und doppelte Anführungszeichen

Je nach verwendetem Anführungszeichen unterscheidet sich die Bedeutung von Backslashes. In doppelte Anführungszeichen ("test") werden Escapesequenzen wie \n als Steuerzeichen interpretiert, in einfachen Anführungszeichen ('text') dagegen als normaler Text. Um LaTeX-Ausdrücke wie

x_\text{old}

in den LaTeX-Terminals zu verwenden, ist es daher bequemer einfache Anführungszeichen zu verwenden:

set label '$x_\textrm{old}$' at 0,0

In doppelten Anführungszeichen muss \ escaped werden:

set label "$x_\\textrm{old}$" at 0,0

nähere Informationen

Plots in Powerpoint

gnuplot.txt · Zuletzt geändert: 2015/03/18 09:36 von olli